Die Beatles, Cat Stevens, Simon & Garfunkel, America, die Kinks, Crosby, Stills, Nash & Young sind nur einige Einflüsse auf den deutschen Singer-Songwriters Harald Settele. Seit über 35 Jahren schreibt er englische Songs. Während eines Aufenthalts in England von 1979 – 1980 trat er dort erstmals in Kneipen und Folkclubs auf und gab Konzerte in Music Halls. 


Seit 1980 lebt er in Berlin. 2008 gründete er sein Band-Projekt * Silent Cloud * . 


Silent Cloud ist eine sich stetig ändernde Formation von ( Gast - ) Musikern, eine Band die vom frischen Einfluss verschiedener Musiker profitiert, ein Projekt im Fluss. Die Songs von Silent Cloud, die irgendwo zwischen Folk Rock und Folk Pop anzusiedeln sind, entstammen den ganz gewöhnlichen Katastrophen und Glücksmomenten der Achterbahn eines Lebens. Sie kommen aus den stillen Räumen hinter einer normalen geplagten und getriebenen Existenz, aus dunklen Tiefen, aber auch aus hellen, wunderbaren Höhen, zu denen die Lieder doch immer wieder zurückfinden. Da spricht eine Stimme zur Welt, in einer leichten, traurig-fröhlichen Sprache, die unsere Befindlichkeiten und Gefühle in ihrer ganzen Tragweite, aber auch ihrer ganzen unspektakulären Bekanntheit erzählt.

 

Silent Cloud tritt seit 2009 in kleineren Veranstaltungsorten auf.

 

2011 erschien die erste CD "Riding home".


Zuletzt erschien 2013 die CD "Three Nights in May".


Alle Songs von Silent Cloud sind Kompositionen von Harald Settele.